Wie kann ich meine ehe retten?
Teile mit Freunden

Ehe retten Tipps – Die 5 effektivsten Wege

Die 5 effektivsten Ehe retten Tipps

Ehe retten Tipps - 5 WegeHeutzutage wird statistisch jede zweite Ehe geschieden, und die Ambitionen eine Ehe zu retten sind leider meist nicht sehr hoch. Viel zu schnelllebig ist alles geworden und zu viele haben nicht mehr den Kampfgeist, den man benötigt, um ein Leben lang mit ein und dem selben Partner zusammen zu bleiben. Doch es kann sich definitiv lohnen lohnen, um seine Ehe zu kämpfen. Viele vergessen leider viel zu leicht, dass man vor dem Altar oder dem Standesamt eine Entscheidung für das Leben getroffen hat.

Ich nehme dich zu meine(m/r) angetrauten Mann/Frau,

ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens, in guten und in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit, in Reichtum und in Armut.

Ich sage ja zu Dir, wo der Weg steil ist und uns die Hoffnung fehlt. Wenn du traurig bist, werde ich dich trösten, wenn dir Unrecht widerfährt, so werde ich für dich kämpfen und wenn dein Leben auf dieser Welt endet, so wird mein Herz dich auf deinem Weg begleiten.

Trage diesen Ring als Zeichen unserer Liebe und Treue.

Dies sollten – meiner Meinung nach – nicht nur leere Floskeln sein, welche man einfach nur so aufsagt, sondern es sollte viel mehr die Essenz eines dauerhaft geschlossenen Bundes fürs Leben sein. Diese Worte sollte man sich gerade in schweren Tagen vor Augen führen und sich dieser einst getroffenen Entscheidung wieder bewusst werden.

Hier sind die 5 effektiven Ehe retten Tipps:

1) Selbst attraktiv bleiben

Nur wer sich selbst pflegt, ist auch attraktiv für andere. Körperpflege, aber auch Sport, sind diesbezüglich unumgänglich. Ein durchtrainierter Körper wirkt auf einen Partner anders, als ein Bierbauch, ein pfiffiger Haarschnitt macht ein Gesicht attraktiv und gepflegte Zähne verführen zu mehr Körperkontakt.

2) Sein Glück nicht im anderen, sondern in sich selbst suchen

Es gibt Menschen, die sind nur dann glücklich, wenn sie einen Partner haben, mit dem sie alles teilen können und auf den sie ihre Wünsche und ihr Glück projizieren können. Grundsätzlich ist diese Einstellung aber falsch. Glück und Zufriedenheit fühlt man in erster Linie in sich selbst. Nur wer mit sich selbst klar kommt, ist für eine reife Beziehung überhaupt geeignet. Deshalb gilt es nicht so sehr den anderen zu verändern, sondern sich selbst und seine eigenen Sichtweisen.

3) Die Bedürfnisse des anderen erkennen und versuchen zu erfüllen

Jeder Mensch hat bestimmte Bedürfnisse, ohne die er nicht leben kann. Es gilt diese Bedürfnisse des Partners zu erkennen. Nach dem Erkennen sollte man sie so gut wie möglich erfüllen. Ist einem dies nicht möglich, kann man über Alternativen nachdenken. Möglicherweise mehr Freiraum? Was ist zum Beispiel, wenn es unterschiedliche Bedürfnisse beim Sex gibt? Der eine will nicht mehr, der andere möchte noch viel Sex. Wie damit umgehen? Zuallererst sollte man darüber reden und dann eine gemeinsame Strategie finden, wie beide Seiten mit den unterschiedlichen Wünschen umgehen können. Nicht immer ist ein aufeinander kleben die richtige Alternative.

4) Sich rar machen

Diese Strategie hilft eigentlich immer. Wenn der Partner nicht mehr so viel Zeit hat, sich mit Freunden trifft, den Hobbies nachgeht, also einfach eine Weile nicht mehr jederzeit zur Verfügung steht, dann sollten sich beim anderen Partner Gefühle des „Vermissens“ einstellen. Man muss diese Strategie ja nicht bis zum Extrem ausreizen, schon ein längeres nicht Zurückrufen kann Wunder wirken.

5) Nicht der Besitz des anderen werden

Eine Ehe ist ein rechtlicher Vertrag. Im Grunde genommen IST man der Besitz des anderen, inklusive der ehelichen Pflichten. Aber man muss ja dieses Recht nicht so leben. Wer seine Ehe retten will, sollte immer auch ein wenig unabhängig bleiben.

Leave a Comment: